Teilnahmebedingungen

1. Auslober
2. Zeitraum
3. Teilnahmeberechtigung
4. Teilnahmeunterlagen
5. Veröffentlichung der Teilnahmeunterlagen
6. Kategorien und Preise
7. Rechte
8. Termine
9. Rechtsweg

1. Auslober
Auslober des Wettbewerbs EVO Architektenpreis ist die EVO Vertrieb Deutschland GmbH, Robert-Bosch-Straße 2-6 in 88487 Mietingen.

2. Zeitraum
Die Teilnahme ist im Zeitraum vom 22. Juni 2018 bis einschließlich 14. Oktober 2018 unter www.evo-architektenpreis.de durch Verwendung der dort vom Auslober zur Verfügung gestellten Anmeldeformulare möglich.

3. Teilnahmeberechtigung
Teilnahmeberechtigt sind Architekten, Energieberater sowie bauvorlageberechtigte Ingenieure, die an der Planung und/oder Bauleitung von Objekten in Süddeutschland beteiligt sind.

4. Teilnahmeunterlagen
a.)Die Zulassung erfolgt durch vollständiges Ausfüllen des Anmeldeformulars.

b.)Die einzureichenden Unterlagen, bestehen aus maximal 5 Fotos, Plänen im JPG- oder PDF-Format sowie einer Projektbeschreibung mit mindestens 1.000 Zeichen inklusive Leerzeichen.

c.)Sämtliche zur Teilnahme notwendigen Unterlagen müssen bis zum 14.10.2018 unter www.evo-architektenpreis.de hochgeladen werden.

d.)Der Auslober prüft die Teilnahmeunterlagen nach Eingang auf deren Vollständigkeit. Bei Unklarheiten nimmt er Kontakt mit dem Teilnehmer auf.

5. Veröffentlichung der Teilnahmeunterlagen

a.)Die persönlichen Angaben des Teilnehmers werden vom Auslober zur Abwicklung des Wettbewerbs „EVO Architektenpreis“ verarbeitet. Die Daten werden zudem für die Berichterstattung über den Wettbewerb und die Preisverleihung  veröffentlicht. Der Teilnehmer erklärt sich mit Einreichung seiner Teilnahme hiermit einverstanden.

b.)Eingereichte Unterlagen verbleiben ohne zeitliche Begrenzung auf der Internetseite www.evo-architektenpreis.de zum Zwecke der Archivierung. Der Auslober übernimmt keine Haftung für eingereichte Unterlagen.

6. Kategorien und Preise

a.)Der EVO Architektenpreis teilt sich in zwei Kategorien. Kategorie 1 Innovativer Entwurf . Kategorie 2 Energetische Sanierung.

b.)Kategorie 1 Innovativer Entwurf betrifft Neubau-Projekte. Hierbei wird der Energieeffizienz des Entwurfs und den Aspekten zur Nachhaltigkeit große Bedeutung beigemessen. Zum Zeitpunkt der Einreichung muss das Projekt nicht zwingend fertiggestellt sein. In der Kategorie 2 Energetische Sanierung  sind ausschließlich Bauprojekte im Bestand zugelassen, die im Raum Süddeutschland  realisiert und bis zur Einreichung fertig gestellt wurden.

c.)Die Teilnehmer müssen sich bei Einreichung für einen der in Punkt 6a. aufgeführten Kategorien entscheiden. Eine Einreichung in mehreren Kategorien ist nicht möglich.

d.)Das Preisgeld von 6.000 € wird nach freiem Ermessen der Jury aufgeteilt. Außerdem erhalten beide Gewinner eine Ermäßigung in Höhe von 50 Prozent auf die EVO Systemlösung bestehend aus Elektroheizung, Solarstromanlage und Energiespeicher.

7. Rechte
a.)Der Teilnehmer bestätigt durch seine Einreichung, dass die eingereichten Unterlagen zum Zwecke der Berichterstattung über den Wettbewerb auch auszugsweise in eigenen Medien des Auslobers veröffentlicht und abgedruckt werden.

b.)Der Auslober ist außerdem berechtigt die Unterlagen im Rahmen der Preisverleihung öffentlich vorzuführen. Der Teilnehmer versichert, über die vorgenannten Nutzungsrechte an den eingereichten Unterlagen zu verfügen und erforderliche Einwilligungen Dritter eingeholt zu haben.

c.)Der Auslober gibt, die vom Teilnehmer angegebene Urheber der Fotos, in Veröffentlichungen und Internet an. Der Teilnehmer versichert, dass die Angaben korrekt und vollständig sind.

8. Termine
a.)Nach Ende der Einreichungsfrist am 14.10.2018 bewertet eine Fach-Jury die Einreichungen hinsichtlich der Kriterien und ermittelt einen Sieger pro Kategorie. Die Jury ist in ihrer Entscheidung frei.

b.)Die Auszeichnung  erfolgt im Rahmen einer Preisverleihung am 26.10.2018 in Ulm. Die Gewinner und alle Teilnehmer des Wettbewerbs EVO Architektenpreis erhaltene eine Einladung zur Preisverleihung.

9. Rechtsweg
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hinweis: Im Sinne einer besseren Lesbarkeit der Texte wurde bei der Angabe von Personenbezeichnungen die männliche Form gewählt.